Care for Innovation

Die neue Plattform für innovative Kräfte in der Pflege

Die Altenhilfe steht vor enormen Herausforderungen, die nur im Zusammenspiel aller gesellschaftlich relevanten Kräfte gemeistert werden können. Es gilt, neu zu denken, umzudenken und auch quer zu denken, um ein würdiges und möglichst langes, selbstbestimmtes Leben älterer Menschen zu sichern und die Pflegenden und Angehörigen einzubinden.

Innovatoren und Start-ups gründen Care for Innovation

Vor diesem Hintergrund haben sich ehemalige Teilnehmer der Start-up-Challenge von Vincentz Network in der Initiative „Care for Innovation – Innovation pflegen“ (CFI) zusammengeschlossen. Die Start-up-Challenge findet seit 2016 im Rahmen der Altenpflegemesse statt. Ausgezeichnet werden Innovatoren und Start-ups, die pflegerische Lösungen von morgen bieten. Alle bisherigen

Teilnehmer der Start-up-Challenge stehen für unternehmerischen Mut und die Freude, Innovationen sozial verantwortlich umzusetzen. Cairful ist kooperatives Mitglied der Initiative und verfolgt als Mitinitiator das Ziel, die CFI als Plattform für innovative Kräfte in der Altenpflege zu etablieren. Gemeinsam mit möglichst allen ehemaligen und zukünftig Nominierten soll eine Community gebildet werden, die kontinuierlich wächst und weitere Partner integriert.

Care for Innovation vergibt Preis auf Altenpflegemesse 2019

Die Preisträger der diesjährigen Care for Innovation-Auszeichnung gemeinsam mit den CFI-Initiatoren: BringLiesel, Cairful, Caru, Konnex, Life-Partners, Lindera, ichó, nevisQ, Super Nurse und IUD – Institut für Universal Design.

Als ersten Impuls hat die Initiative „Care for Innovation – Innovation pflegen“ auf der Altenpflegemesse 2019 erstmals einen eignen Preis vergeben. Mit dem Preis werden Akteure des Sozialmarkts gewürdigt, die sich der Digitalisierung und der Start-up-Szene zugewandt und sich Neuem und manchmal scheinbar Unmöglichem geöffnet haben. Akteure, die Gründern und Entrepreneuren Brücken gebaut haben und die auf der Grundlage handeln, dass Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung nur in Koexistenz einen Wert haben. Die Ausgezeichneten werden zusätzliche Partner der Initiative „Care for Innovation – Innovation pflegen“.

Die CFI-Preisträger

Mit dem ersten Preis zeichnete CFI den Bereich Pflege des Bundesverbandes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus: „Die Art und Weise, die Offenheit und die Kultur, mit der uns bisher alle Mitarbeitenden der AWO begegnet sind, hat uns nachhaltig beeindruckt. Es ist eine Dynamik entstanden und ein Wille, mit Freude Dinge positiv zu verändern, die wir nicht für möglich gehalten hätten.“

Mit jeweils einem zweiten Platz wurden Raffael Käsch (Pflegesachverständiger, Malteser Deutschland GmbH, Duisburg-Homberg) und Elke Philipp (Pflegedienstleiterin Seniorenzentrum Martin Luther, Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim) prämiert. „In der gesamten Zusammenarbeit ging ihm nie ausschließlich um die Digitalisierung, sondern immer um die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements mit den besten Mitteln“, heißt es in der Laudatio auf Käsch. Und in der Lobrede auf Philipp: „Für sie stehen die Themenfelder der Digitalisierung im direkten Zusammenhang mit der Verbesserung der Arbeitsqualität für die Pflegenden und der Lebensqualität der zu Pflegenden.“

http://www.altenpflege-online.net/Infopool/Nachrichten/Care-for-Innovation-Preis-verliehen 

alle Meldungen anzeigen